17.06.2021
19:30 - 21:30 Uhr

Entlang den Gräben. Eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan - Lesung mit Navid Kermani

Am 17.06.2021 ist der renommierte Schriftsteller Navid Kermani zu Gast in Vreden. Im Rahmen des Festivals europa:westfalen! stellt er in der Pfarrkirche St. Georg ab 19.30 Uhr sein Buch "Entlang den Gräben - eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan" vor. Navid Kermanis Reise von Köln durch das östliche Europa bis nach Isfahan, der Heimat seiner Eltern, führte ihn mitten durch den jüdischen „Ansiedlungsrayon“ der Zarenzeit, die „Bloodlands“ des Zweiten Weltkriegs, entlang dem Riss zwischen Ost und West, wo der Kalte Krieg längst nicht zu Ende ist und im Donbass zum heißen Krieg wird. Er hat die Trümmer zerstörter Kulturen und die Spuren alter wie neuer Verwüstungen gesehen. Vor allem hat er Menschen getroffen, die innerlich zerrissen sind, weil sie sich auf der Suche nach Heimat und Wohlstand auf eine Seite schlagen müssen. Mit wenigen Strichen lässt er das Nachtleben der Großstädte lebendig werden, Geschäfte wie zu Sowjetzeiten, hippe Cafés, die Gelassenheit in Frontnähe und die Angst vor den anderen, wer immer das ist. Navid Kermani lebt als freier Schriftsteller in Köln. Für seine Romane, Essays und Reportagen erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Kleist-Preis, den Joseph-Breitbach-Preis sowie den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Im Verlag C.H.Beck erschienen zuletzt „Ausnahmezustand“ (2016), „Zwischen Koran und Kafka“ (2015), „Ungläubiges Staunen. Über das Christentum“ (2017) sowie „Einbruch der Wirklichkeit“ (2016). Moderiert wird der Abend von Nikolaus Schneider, aktuelles forum - Volkshochschule. Eintrittskarten zum Preis von 12,00 EUR sind ausschließlich im Vorverkauf in der Öffentlichen Bücherei St. Georg Vreden sowie beim aktuellen forum Ahaus erhältlich. Alle Vorgaben der Corona-Schutzverordnung werden eingehalten.

Medienempfehlungen