Wir über uns > Historie

Zeittafel zur Geschichte der Öffentlichen Bücherei St. Georg Vreden

1852 Gründung der Bücherei als “Hülfsverein” des Borromäusvereins Bonn
1945 Zerstörung der Bücherei im 2. Weltkrieg durch einen Luftangriff
04. Nov. 1945 Wiedereröffnung der Bücherei St. Georg in “Frintrups Sälchen” des “Hotels zur Post”
1955 Umzug in das wiederhergestellte Gebäude an der Gasthausstraße
1969 - 1970 Umbau des ehemaligen Pastoratsgebäudes in bibliotheks- gerecht gestaltete Räume und Wiedereröffnung der Bücherei unter dem neuen Namen “Katholisch Öffentliche
Bücherei St. Georg”
1971 Abschluß des Bücherei-Vertrages zwischen Kirche und Stadt, welcher der Bücherei St. Georg Vreden die “Aufgabe der allgemeinen Literaturversorgung in der Stadt Vreden” übertrug
1980 Beschluss der Kirchengemeinde St. Georg und der Stadt Vreden zur Erweiterung der Bücherei mit einem Neubau, der 1982 feierlich eröffnet wurde
2000 Wechsel in der Leitung der Bücherei: erstmalig wird die Öffentliche Bücherei Vreden von einem Diplom-Bibliothekar geleitet
2001 - 2002 Umstellung der Ausleihverbuchung auf EDV 
2002

Die Öffentliche Bücherei Vreden kann auf 150 Jahre Bibliothekarbeit für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt und des Umlandes Vreden

2002 Entwicklung einer eigenen Homepage für die Öffentliche Bücherei Vreden
2003 - 2008 Neumöblierung einzelner Bibliotheksbereiche
2004 - 2011 Einführung neuer Medienangebote (CD-ROM, DVD)
2011 Start der neuen virtuellen Zweigstelle bibload.de

2012-2013

Einführung neuer Medienangebote (Nintendo DS / 3DS Spiele, WII-Spiele, Tiptoi-Bücher und -Spiele)
  Verabschiedung des Raumkonzeptes für die neue Bücherei
2013
Beratung und Verabschiedung des "Bibliotheksentwicklungsplan 2013-2020"
  Umstellung der Verbuchungstechnik auf die RFID-Technologie
  Erstellung und Verabschiedung des neuen Büchereivertrages
2014
Umzug der Bücherei in die Übergangslösung in die Twicklerstraße 17
  Beginn der Ausleihverbuchung mit der neuen RFID-Technik

 

Medienempfehlungen